7kg Waschmaschinen im Vergleich

Die besten 7 kg Waschmaschinen unseres Vergleichs

Bosch WAQ28441

Fazit: Eine sehr gute 7kg Waschmaschine von Bosch mit ausgezeichneten Werten

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Beko WMB 71443 LE

Fazit: Die Beko WMB 71443 LE bringt höchste Reinheit in die Wäsche und liefert allergikerfreundliche Ergebnisse – ideal auch für sensible Babyhaut

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Siemens iQ300 WM14E425

Fazit: Die Siemens iQ300WM14E425 ist ein solider, moderner Waschvollautomat, der sich sowohl für Familien als auch für Singles eignet.

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Es gibt viele gute Gründe, sich für eine 7 kg Waschmaschine zu entscheiden. Beispielsweise der in Kürze erwartete Familienzuwachs oder das Zusammenziehen mit der Partnerin oder dem Partner. Denn eine 7 kg Waschmaschine ist das klassische Waschmaschinenmodell für die kleine Familie und für alle geeignet, die aus der Phase "herausgewachsen" sind, in denen eine Single-Waschmaschine mit 5 oder 6 kg die beste Wahl war.

Zunächst zur Begrifflichkeit: 7 kg Waschmaschinen verdanken ihren Namen der Menge an Wäsche bzw. dem Gewicht der Wäsche, die mit einer Ladung / einem Waschgang gewaschen werden kann. Dies sind 7 kg Wäsche. Aufgrund der Erfahrungen und Durchschnittswerte bezüglich des Wäscheaufkommens empfehlen viele Ratgeber diese Größe für Haushalte mit 2-4 Personen.

Die Kategorisierung "7kg Waschmaschinen" bedeutet jedoch nicht, dass es keine weiteren Kriterien gibt. Ganz im Gegenteil, denn die Waschmaschinenhersteller bieten eine Menge unterschiedlicher Modelle in dieser Füllmengenkonstellation an. So gibt es beispielsweise die Wahl zwischen einem Frontlader und einem Toplader.

  • Ein Frontlader ist das klassische Modell, das die meisten Menschen hierzulande in ihrem Haushalt einsetzen. Hier wird die Klappe, durch die die Wäsche eingefüllt und aus der Maschine herausgenommen wird, von der Vorderseite - also von der Front - der Maschine geöffnet.
  • Im Gegensatz dazu befindet sich die Öffnung beim Toplader auf der Oberseite der Waschmaschine.

Bei beiden Varianten gibt es Vor- und Nachteile, dies zeigt auch so mancher aktuelle Vergleich. So können sich viele Verfechter von Frontladermaschinen nicht mit einem Topladermodell "anfreunden", weil die Benutzung zum Teil weniger angenehm für den Rücken ist. Hier muss die Wäsche in einem schwierigeren Winkel angehoben werden, während man sie beim Frontlader einfach aus der Maschine herausnehmen kann. Ein Toplader hat allerdings den Vorteil, dass man ihn auch an solche Orte stellen kann, an denen kein Platz für die Öffnung der Klappe nach vorne wäre. Wo die Vorlieben liegen, muss selbstverständlich der Verbraucher bzw. Käufer selbst entscheiden.

Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Produktvergleiche beruhen auf der Sammlung von Produktdaten als auch Aggregation von externen Bewertungen, Testberichten, Kunden- und Expertenmeinungen. Nur bei Betrachtung all dieser Daten ist eine halbwegs objektive Beurteilung der Produkteingeschaften unserer Meinung möglich. Ähnlichkeiten zu anderen Vergleichen oder Tests sind rein zufällig. Wir haben die in unseren Vergleichen dargestellen Produkte explizit nicht selbst getestet. waschmaschinentest.net ist ein reines Ratgeber-Portal. Wir empfehlen dringend, die Produkte auf den Herstellerseiten nochmals genauestens anzuschauen, ob sie dieselben Eigenschaften aufweisen wie in unserem Vergleich, da sich Änderungen bei den Herstellern ergeben haben können bzw. von unserer Seite ein Irrtum vorliegen kann. Für eventuelle Schäden, die sich durch die Diskrepanz zwischen unseren Produktbeschreibungen und Eigenschaftsbeschreibungen und den tatsächlichen Eigenschaften des gekauften Artikels auf fremden Internetseiten (wie unserem Partner Amazon.de) ergeben, haften wir ausdrücklich nicht.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen