Waschmaschine reinigen

Vergleichssieger: Beko WMB 71643 PTE

Fazit: Die beste Waschmaschine in unserem Vergleich - Kauftipp und Preissieger!

Zum Vergleich

Zu Amazon.de

Waschmaschinen reinigen
Foto: Erich Werner  / pixelio.de

Oftmals wird vernachlässigt, nicht nur die Wäsche zu waschen sondern auch in regelmäßigen Abständen die Waschmaschine zu reinigen. Falls man dies nicht macht, riskiert man nicht nur schlechte Gerüche. Nach einiger Zeit können sich Bakterienkulturen durch die günstigen Wachstumsbedingungen in einer Waschmaschine so rasch vermehrt haben, das es sogar gefährlich für die Gesundheit werden kann diese zutragen. Dadurch können ernsthafte Krankheiten ausgelöst oder, z. B. im Falle von chronischen Lungenkrankheiten, verschlimmert werden. Es ist daher nicht nur für ein gutes Waschergebnis wichtig, die Waschmaschine in regelmäßigen Abständen zu säubern, sondern auch für die Gesundheit!

Wie reinigt man eine Waschmaschine?

Zum Säubern der Waschmaschine kann man verschiedene Verfahren und Komponenten benutzen.

  • Die einfachste Methode ist es sicherlich, in einem gut sortierten Einzelhandelsgeschäft einen Waschmaschinenreiniger zu kaufen. Diesen muss man nur noch wie ausgewiesen anwenden und man hat ohne größere Komplikationen ein gutes Ergebnis.
  • Es gibt aber auch einige Hausmittel, mit denen sehr effektiv gegen Verschmutzung angegangen werden kann. Zum Reinigen von Waschmaschinen sind Essig- und Zitronenwasser geeignet.

Zum beseitigen von unangenehmen Gerüchen empfiehlt es sich zuerst, die Waschmittelschublade zu säubern.

  • Dazu muss man sie zuerst heraus nehmen um sie dann am besten über Nacht im warmen Essigwasser einweichen zu lassen.
  • Dann kann man mit einem Lappen die eingeweichten Verkrustungen besser entfernen. Wenn man einen Geschirrspüler hat, kann die Waschmittelschublade auch einmal mitwaschen lassen. Das Ergebnis ist in den meisten Fällen besser als bei einer manuellen Reinigung.

Außerdem ist es auch wichtig, die Schläuche in regelmäßigen Abständen zu reinigen. Auch dort können sich starke Verschmutzungen bilden, die man nur entfernen kann, wenn man die Schläuche speziell säubert.

  • Dazu sollte Frischwasser- und Abwasserschlauch abmontiert und in heißem aber nicht kochendem Essigwasser mehrere Stunden eingeweicht werden. Dann kann man die Schläuche problemlos ausspülen.

Ein weiterer Schmutzherd ist natürlich auch das Flusensieb. Auch bei selbstreinigenden Flusensieben empfiehlt es sich, diese mindestens alle 2-3 Monate einmal zu reinigen.

  • Dazu muss man das Flusensieb einfach nur rausschrauben. Vorher sollte man allerdings eine Schüssel oder mehrere saugfähige Tücher unterlegen, damit das Wasser welches sich noch in der Maschine befindet aufgefangen werden kann.

Ebenfalls ein wahrer Hort sind die Dichtungen der Waschmaschine. Da die meisten von innen hohl sind, können sich dort sehr viele Waschmittelreste ansammeln, die schnell anfangen können zu stinken. Das Reinigen wirkt sich nicht nur positiv auf das Waschergebnis aus, sondern es wird auch die Lebenserwartung der Dichtung erheblich erhöhen, da diese weich und geschmeidig bleiben.

Kalk aus der Waschmaschine entfernen

Nachdem man die Schläuche, das Flusensieb, die Dichtung der Tür und die Waschmittelschublade gereinigt hat, muss man noch den wahrscheinlich schwierigsten Teil sauber machen. Die Trommel bzw. das Innenleben der Waschmaschine. Man kann die Waschmaschine einfach reinigen, indem man Essig in die Dosierkammer einfüllt und dann bei hohen Temperaturen wäscht. Das reinigt nicht nur die Waschmaschine, sondern es entkalkt sie auch. In verdünnter Form eignet sich auch Zitronensäure dazu. Zitronensäure sollte niemals unverdünnt benutzt werden, da diese die Gummi- und Kunststoffteile beschädigen kann.

Ideal: Waschmaschinenreiniger

Ideal ist zum Reinigen ein spezieller Waschmaschinenreiniger, den es für ein paar Euro im Fachhandel oder im Internet gibt; Spezialreiniger reinigen nicht nur die Waschmaschine ideal, sie entkalken sie auch noch gleichzeitig.

Hinweis:
Die vorliegenden dargestellten Produktvergleiche beruhen auf der Sammlung von Produktdaten als auch Aggregation von externen Bewertungen, Testberichten, Kunden- und Expertenmeinungen. Nur bei Betrachtung all dieser Daten ist eine halbwegs objektive Beurteilung der Produkteingeschaften unserer Meinung möglich. Ähnlichkeiten zu anderen Vergleichen oder Tests sind rein zufällig. Wir haben die in unseren Vergleichen dargestellen Produkte explizit nicht selbst getestet. waschmaschinentest.net ist ein reines Ratgeber-Portal. Wir empfehlen dringend, die Produkte auf den Herstellerseiten nochmals genauestens anzuschauen, ob sie dieselben Eigenschaften aufweisen wie in unserem Vergleich, da sich Änderungen bei den Herstellern ergeben haben können bzw. von unserer Seite ein Irrtum vorliegen kann. Für eventuelle Schäden, die sich durch die Diskrepanz zwischen unseren Produktbeschreibungen und Eigenschaftsbeschreibungen und den tatsächlichen Eigenschaften des gekauften Artikels auf fremden Internetseiten (wie unserem Partner Amazon.de) ergeben, haften wir ausdrücklich nicht.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Bedienbarkeit auf unser Website zu bieten.
Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie alle Cookies auf dieser Website empfangen möchten. Mehr lesen