Marke
Effizienzklasse
Größe

A++ Waschmaschinen

Angesichts der stetig steigenden Energiekosten ist es heutzutage besonders wichtig, den Verbrauch seiner Haushaltsgeräte regelmäßig zu kontrollieren. Da ein Anteil von fünf Prozent der durchschnittlichen Energiekosten deutscher Privathaushalte auf das Waschen entfällt, kann sich die Wahl einer besonders sparsamen Waschmaschine positiv auf die Strom- und Wasserrechnung auswirken.

Die EU führte bereits im Jahr 1994 das Energielabel ein, das die Hersteller elektronischer Großgeräte seitdem verpflichtet, die Energieeffizienzklasse auf allen Geräten auszuweisen. Dies erleichtert Verbrauchern seitdem die Kaufentscheidung bei der Wahl ihrer Elektrogeräte.

Waschmaschinen A++ im Überblick

Amica WA 14682 W Waschmaschine 6kg 1200Upm
Preis: € 304,29 Details bei Amazon.de** Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beko DE744RX1 Kondensationstrockner mit Wärmepumpentechnologie/elektronische Feuchtemessung/LC-Display/kombinierter Filtermechanismus/ 10 Jahre Motorgarantie
Preis: € 439,00 Details bei Amazon.de** Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
LG Electronics F 11WM 17VT2 Waschmaschine Frontlader / A++ / 1100UpM / TurboWash / True Steam
Preis nicht verfügbar Details bei Amazon.de** Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Haier HD90-A636 Wärmepumpentrockner / 9 kg / A++ / Edelstahltrommel / Trommelinnenbeleuchtung / Startzeitvorwahl
Preis: € 379,90 Details bei Amazon.de** Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Beko WMB 61232 PTEU Waschmaschine EEK:A++
Preis nicht verfügbar Details zum Produkt* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 17. Juni 2021 um 07:07. Preise können sich geändert haben. Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Werbelinks im Rahmen von Affiliate Partnerschaften mit Amazon.de, eBay.de, awin, adcell und anderen.

Die A++ Waschmaschinen in unserem Vergleich

Wo die Energieeffizienzklasse A++ einzuordnen ist

Dank des ständigen technischen Fortschritts stieg die Anzahl der Geräte, die mit der damaligen, höchstmöglichen Energieeffizienzklasse A+ bewertet wurden, stetig an. Daher wurde bereits im Jahr 2003 eine Neuerung des Energielabels beschlossen, die zunächst nur für Kühlschränke galt und die Klassen A+ und A++ umfasste. Anschließend trug man auch der Verbesserung der Energieeffizienz bei Geschirrspül- und Waschmaschinen sowie Fernsehgeräten Rechnung und führte im Jahr 2011 die Klassen A+, A++ und A+++ ein. Seither steht die Energieeffizienzklasse A+++ für den geringsten Energieverbrauch bei Waschmaschinen, ein Gerät des Typs A++ liegt ebenfalls im oberen Drittel.

Zum Vergleich weist

  • die Klasse A einen Energieverbrauch von 300 Kilowattstunden pro Jahr auf,
  • während die Energieeffizienzklasse A++ Energie von 228 Kilowattstunden im Jahr verbraucht

und damit im Vergleich zur Klasse A eine Einsparung von bis zu 24 Prozent verspricht.

Mit energieeffizienten Waschmaschinen bis zu 420 Euro sparen

Bei Waschmaschinen der Klasse A++ errechnet sich demnach im Vergleich zu A+ Waschmaschinen eine Ersparnis in Höhe von bis zu 17 Euro beim Stromverbrauch und bis zu acht Euro beim Wasserverbrauch pro Jahr. Zugrunde gelegt wurde hierbei eine durchschnittliche Leistung von vier bis fünf Waschgängen pro Woche, also 200 jährlichen Maschinenladungen bei einer Mischung aus Waschgängen von 40 und 60 Grad. Die Mehrkosten für eine energieeffizientere Waschmaschine gleichen sich damit schon nach wenigen Jahren aus. Betrachtet man die durchschnittliche Lebensdauer einer Waschmaschine von etwa 15 Jahren, so ergibt sich insgesamt eine Ersparnis von bis zu 420 Euro. Darüber hinaus schont der geringere Wasser- und Stromverbrauch nicht nur die Haushaltskasse, sondern auch die Umwelt.

Zusätzliche Vorkehrungen, um sparsam zu reinigen

Neben der Wahl einer energiesparenden Waschmaschine ist es wichtig, dass Verbraucher weitere Vorkehrungen treffen, um besonders effizient zu reinigen.

  • So sollte die Trommel stets voll beladen werden, um die Kapazität der Maschine bestmöglich zu nutzen.
  • Zugleich empfiehlt es sich, das entsprechende Sparprogramm
  • und eine möglichst niedrige Betriebstemperatur auszuwählen. Bei leicht verschmutzter Wäsche reichen 30 Grad bereits aus, um gute Ergebnisse zu erzielen.
  • Die Waschkraft lässt sich darüber hinaus verstärken, indem Flecken mit Gallseife oder einem Fleckenspray vorbehandelt werden.